Wird man in Büros mit Klimaanlage öfter krank?

Guten Abend. Ja, Klimaanlagen können zu einer höheren Krankheitsrate führen. Etwa 40 Prozent der arbeitenden Bevölkerung, so eine Umfrage, fühlen sich durch Klimaanlagen beeinträchtigt. Sie frieren ständig, bekommen Zug, klagen über zu trockene Luft oder gereizte Schleimhäute. Solche Beschwerden können durch Luftzug oder verunreinigte Luft entstehen. Schuld sind meist schlecht gewartete Anlagen, in deren Filtern und Rohren sich Keime, Pilze und Bakterien sammeln und vermehren können. Sie werden mit dem Luftstrom direkt in den menschlichen Organismus geschleudert. Außer Erkältungen drohen auch schwere Infektionen. Generell gilt: Je kleiner der Temperaturunterschied zwischen der Innen- und der Außentemperatur, desto geringer ist die Gefahr von Erkältungen und Kreislaufbeschwerden. Mehr zum Thema findest du in den Quellen. Gesundheitsantwort.de wünscht einen schönen Abend!


http://dgk.de/gesundheit/umwelt-gesundheit/informationen/wohnen/kuehl-aber-gefaehrlich-klimaanlagen-risiko-fuer-die-gesundheit.html
http://www.gesundheit.de/medizin/gesundheit-und-umwelt/luftverschmutzung-und-gesundheit/klimaanlagen-im-sommer
http://www.apotheken-umschau.de/Umwelt/Schaden-Klimaanlagen-der-Gesundheit-124241.html
Antwort von (18.02.2013 | 21:24) und Bestätigung von Questlerianer (18.02.2013 | 21:45)


Klimaanlage, krank, Krankheit, Arbeitssicherheit, Krankheitserreger, Luftverschmutzung




Verwandte Fragen



Gib hier Deine Frage ein und erhalte in kurzer Zeit Deine persönliche Antwort.


Die Inhalte der Fragen und Antworten werden von der hiogi GmbH nicht überprüft. Ihre Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit kann deshalb nicht gewährleistet werden. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Bitte lies Dir unsere AGBs aufmerksam durch.