Wird Apple bald am Hungertuch nagen wenn sie weniger iPhones verkauft haben als die Analysten gedacht haben?

Nein, dass werden sie eher weniger. Erst Heute wurden die neuen Quartalszahlen für 1/2014 bekanntgegeben, wo Apple einen Gewinn von 13,1 Milliarden Dollar (und einen Umsatz von 57,6 Milliarden Dollar) verzeichnen. Für das erste fiskalische Quartal 2014 kann Apple folgende Verkaufszahlen ausweisen: 51 Millionen iPhones (Q1/2013: 47,8 Millionen iPhones) 26 Millionen iPads (Q1/2013: 22,9 Millionen iPads) 4,8 Millionen Macs (Q1/2013: 4,1 Millionen Macs) 6 Millionen iPods (Q1/2013: 12,7 Millionen iPods) Auch wenn Samsung mittlerweile einen größeren Anteil bei den Handyverkäufen hat, so ist Apple zB bei den Tablets der Spitzenreiter. Selbst wenn Apple einen Einbruch bei den Verkäufen erlebt, so können sie immer noch von ihren Rücklagen zehren und eine schlechte Phase überbrücken. Die Rücklagen betrugen Anfang 2013 ca 137 Milliarden Dollar. Mittlerweile dürfte es noch mehr sein, da die letzten Quartalszahlen im Vergleich zum Vorjahr immer höher waren. Lieben Gruß von Hiogi


http://www.macerkopf.de/2014/01/27/apple-quartalszahlen-q12014-131-milliarden-dollar-gewinn-bei-576-milliarden-dollar-umsatz/
http://www.rundschau-online.de/wirtschaft/investor-verklagt-apple-kampf-um-milliarden-ruecklagen,15184892,21696480.html
Antwort von Ischariot (28.01.2014 | 20:45) und Bestätigung von StanleyKubrick (28.01.2014 | 20:47)


Apple, iPhone




Verwandte Fragen



Gib hier Deine Frage ein und erhalte in kurzer Zeit Deine persönliche Antwort.



Die Inhalte der Fragen und Antworten werden von der hiogi GmbH nicht überprüft. Ihre Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit kann deshalb nicht gewährleistet werden. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Bitte lies Dir unsere AGBs aufmerksam durch.