wie sicher oderr gut sind die Bitcoin ?

In verschiedenen Feldern sind Bitcoins durchaus sicher, so ist etwa eine Fälschung aktuell kaum profitabel zu bewerkstelligen. In anderen Feldern sieht das leider komplett anders aus. So wurden einer Studie von Tyler Moore zufolge, einem Professor für Cyber-Sicherheit an der Universität von Tulsa, seit der Erfindung von Bitcoin 2009 ein Drittel aller Handelsplattformen für Krypto-Währungen gehackt. Am bekanntesten ist die Attacke auf die ihrerzeit weltgrößte Bitcoin-Börse Mt.Gox aus Japan. Etwa 25.000 Kunden verloren rund 650.000 Bitcoin - aktueller Wert: 9,4 Milliarden Dollar. Die Bitcoin-Börse, über die seinerzeit 90 Prozent des weltweiten Handels abgewickelt wurde, ging Anfang 2014 in die Insolvenz. Zudem werden Bitcoins zunehmend für Spekulationsgeschäfte genutzt, was zu extremen Kursschwankungen führt. Das Jahr 2017 wurde noch mit einem Stand von ca. 14.000 US-Dollar beendet. 2018 ging es unter leichten Schwankungen weiter abwärts. Ende November sank der Kurs auf unter 4.000 US-Dollar. Mitte Dezember 2018 wurde mit ca. 3200 US-Dollar ein Tief markiert, von dem ausgehend eine leichte Erholung einsetzte. Der Aufwärtstrend verstärkte sich im Frühjahr 2019, Anfang April wurde die Marke von 5000 US-Dollar wieder überschritten. Daher finde ich Bitcoins aktuell nicht "sicher". Ob sie "gut" sind ist relativ und sehr von subjektiven Einschätzungen beeinflusst. Der Ankauf nennenswerter Beträge in Bitcoins ist, wie gesagt, bisher eine hochriskante Investition. Auch, dass das Bitcoin-Schürfen große Mengen an elektrischer Energie verbraucht, dürfte man eher unter "schlecht" einordnen. Grundsätzlich gibt es aber auch "gute" Aspekte, wie die Unabhängigkeit von Banken, Zahlungsdienstleistern und staatlichen Währungen. Wobei auch dieser "gute" Punkt wiederum seine Schattenseiten hat. Diese hören sich dann etwa so an: "Am 1. Juni 2011 riet der deutsche „Bundesverband Digitale Wirtschaft“ in einer Pressemeldung von der Nutzung von Bitcoins ab. Diese hätten ohne staatliche Kontrolle „das Potenzial, der gesamten Gesellschaft […] durch Steuerhinterziehung, Geldwäsche oder andere illegale Geschäfte nachhaltig zu schaden“. Auch widerspreche eine automatisierte Geldmengensteuerung wie mit ‚Bitcoins‘ jeder Konjunkturpolitik und entziehe ihr den Boden." Wie man sieht, kann man über dieses Thema Bücher schreiben (was auch bereits geschehen ist) und vieles lässt sich nicht so einfach beantworten. Als eher unbedarfter Mensch, der sich nicht sehr lange mit dem Thema beschäftigen möchte, sollte man aktuell wohl aber eher die Finger von Bitcoins lassen.


https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/bitcoins-hacker-erbeuten-fast-70-millionen-dollar-der-kryptowaehrung-15329097.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Bitcoin#Kontroversen_und_Risiken
Antwort von Marubas (08.05.2019 | 22:48) und Bestätigung von Zossen (08.05.2019 | 22:49)


Bitcoin, sicher, Währung, Geld, Wirtschaft


Ich habe einen Betrag über Bitcoins geschrieben. Immer mehr werden die als Zahlung genutzt. Ich denke, das kommt noch in der Zukunft.




Verwandte Fragen



Gib hier Deine Frage ein und erhalte in kurzer Zeit Deine persönliche Antwort.



Die Inhalte der Fragen und Antworten werden von der hiogi GmbH nicht überprüft. Ihre Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit kann deshalb nicht gewährleistet werden. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Bitte lies Dir unsere AGBs aufmerksam durch.