werden Hühneraugen entfernen, oder Behandlungen beim Podologen ab 01.06.20 von der TKK bezahlt ?

Nein. Vermutlich bezieht sich die Frage auf die neuen Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), die allerdings nicht am 01.06.2020, sondern einen Monat später, am 01.07.2020, in Kraft treten werden. Nach diesen wird zwar die Verordnungsfähigkeit von podologischen Therapien erweitert, allerdings nur auf "Schädigungsbilder an Haut und Zehennägeln [...], die mit einem diabetischen Fußsyndrom vergleichbar sind." Die Maßnahmen können zukünftig von allen Patientinnen und Patienten in Anspruch genommen werden, bei denen nachweislich eine Schädigung des Fußes besteht, die mit dem diabetischen Fußsyndrom vergleichbar ist und auf ähnliche Sensibilitätsstörungen – auch verbunden mit Durchblutungsstörungen – zurückzuführen ist. Maßnahmen der podologischen Therapie sind zukünftig somit auch verordnungsfähig bei Schädigung als Folge - einer sensiblen oder sensomotorischen Neuropathie oder - eines Querschnittsyndroms. Hühneraugen zu entfernen gehört also weiterhin nicht dazu.


https://www.g-ba.de/presse/pressemitteilungen/844/
https://www.tk.de/techniker/leistungen-und-mitgliedschaft/informationen-versicherte/leistungen/weitere-leistungen/reha-massnahmen-und-vorsorge-kuren/krankengymnastik-massagen-heilmittel/kostenuebernahme-podologie-medizinische-fusspflege-2009080
Antwort von Marubas (02.06.2020 | 12:18) und Bestätigung von Zossen (02.06.2020 | 12:29)


entfernen, Hühneraugen, Medizin, Krankenkassen




Verwandte Fragen



Gib hier Deine Frage ein und erhalte in kurzer Zeit Deine persönliche Antwort.



Die Inhalte der Fragen und Antworten werden von der hiogi GmbH nicht überprüft. Ihre Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit kann deshalb nicht gewährleistet werden. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Bitte lies Dir unsere AGBs aufmerksam durch.