Warum platzen Tomaten auf, wenn sie noch am Strauch hängen und es regnet, aber nicht wenn man sie gepfückt in Wasser legt?

Moin klawi - das ist ein ganz deutlicher Irrtum Deinerseits! ;-) Die Tomaten platzen auch, wenn Du sie daheim länger (!!) ins Wasser legst! Teste es ruhig mal aus, nach einiger Zeit wird die Tomate größer und platzt auch im Wasser liegend auf! Vergleichbar dann mit längerer Zeit im Regen am Strauch. Die Gründe sind Osmose und Diffusion: Die Außenhaut der Tomaten ist eine aus speziellen Eiweißen aufgebaute Barriere und nicht vollkommen dicht. Im ständigen Regen finden kleine Wassermoleküle durch sie ihren Weg in die Tomate, die größeren Zuckermoleküle der Tomate jedoch nicht nach außen. Die Frucht füllt sich langsam aber sicher mit Wasser.


http://suite101.de/article/osmose-und-diffusion-sorgen-fuer-aufgeplatzte-tomaten-a119145
Antwort von Questlerianer (05.08.2013 | 08:53) und Bestätigung von StanleyKubrick (05.08.2013 | 09:26)


Tomaten, Wasser




Verwandte Fragen



Gib hier Deine Frage ein und erhalte in kurzer Zeit Deine persönliche Antwort.



Die Inhalte der Fragen und Antworten werden von der hiogi GmbH nicht überprüft. Ihre Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit kann deshalb nicht gewährleistet werden. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Bitte lies Dir unsere AGBs aufmerksam durch.