Warum ist es so schwierig eine Ansage für den Anrufbeantworter aufzunehmen?

Viele Menschen empfinden es als lästig, ihren Anrufbeantworter zu besprechen, weil sie ihre eigene Stimme nicht gerne hören, wenn die Nachricht zur Kontrolle noch mal abgespielt wird. Dem kann man nur teilweise entgegenwirken. Ihre Stimme verändert sich je nach Tageszeit und Stimmung. Sprechen Sie Ihre Ansage deshalb nicht morgens auf, wenn Ihre Stimme noch belegt ist, und auch nicht zu einer Zeit, wo Sie besonders erschöpft oder gestresst sind. Wählen Sie am besten einen Zeitpunkt, wo Sie wach, entspannt und gut gelaunt sind. Legen Sie eine starke Melodie in Ihre Stimme, etwa so, wie wenn Sie mit einem Menschen sprechen, mit dem Sie flirten, oder wie wenn Sie mit einem zehnjährigen Patenkind sprechen, über dessen Anruf Sie sich sehr freuen. Lächeln Sie beim Sprechen! Diese Melodie lässt Ihre Ansage freundlich klingen. Häufige Probleme beim Besprechen des Anrufbeantworters: - Nuscheln und undeutliche Sprechweise - Eine monotone Ausdrucksweise. - Der Text Ihrer Ansage ist zu lang. - Ihre Ansage enthält nicht alle nötigen Informationen. - Die Qualität lässt zu wünschen übrig. Achten Sie daher auf eine klare, aber entspannte Sprechweise. Bei der Aufnahme sollten Sie ungestört sein. Hintergrundgeräusche machen eine Ansage nicht nur schwer verständlich, sondern wirken im Zweifelsfall auch unprofessionell. Ihre Ansage vorher schriftlich festzuhalten wird Ihnen helfen, alle wichtigen Informationen zu erwähnen, wie beispielsweise wann Sie zu erreichen sind oder wann mit einem Rückruf gerechnet werden kann. Es wird Ihnen auch mehr Sicherheit beim Einsprechen geben und somit die Anzahl der Versuche, die Sie für eine gute Aufnahme brauchen, minimieren. Dass Sie beim Sprechen nicht so nervös sind, wird auch in Ihrer Stimme erkennbar sein. Allerdings sollten Sie jetzt nicht hergehen und alles ablesen. Das wirkt unnatürlich und eher desinteressiert. Der Mensch am anderen Ende der Leitung registriert das sofort. Sparen Sie sich Phrasen vom Typ „Dies ist der automatische Anrufbeantworter von…“ oder „Ich bin zurzeit nicht im Büro…“ – Das ist offensichtlich, sonst wären Sie ja schließlich an Ihr Telefon gegangen. Und falls Sie den Anrufer nicht gerade für Außerirdische oder vollkommen unfähig halten, sollten Sie sich auch den Hinweis erst „nach dem Piepton“ zu sprechen, sparen. Wann sonst? Fassen Sie sich kurz. Wenige Sätze reichen völlig. Die Ansage sollte nicht länger als 15 bis 20 Sekunden dauern. Sie müssen nicht gleich Ihren ganzen Werdegang aufs Band sprechen oder weit ausholen, warum Sie denn gerade nicht zu erreichen sind. Sprechen Sie trotzdem ruhig und langsam, sodass der Anrufer alles deutlich verstehen kann. Lächeln Sie beim Sprechen. Man mag es kaum glauben, aber man kann hören, ob jemand lächelt. Das Lächeln und die gute Laune übertragen sich dann nicht nur auf Ihre Stimme, sondern auch auf den Zuhörer am anderen Ende der Leitung. Dabei kommen Sie sich anfangs vielleicht ein wenig komisch vor, doch der Effekt lohnt sich.


https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2008/az-9-2008/was-sagt-ihr-anrufbeantworter
https://karrierebibel.de/anrufbeantworter-besprechen/#Anrufbeantworter-Was-haeufig-schief-laeuft
https://www.impulse.de/management/unternehmensfuehrung/anrufbeantworter-ansagen/3546915.html
Antwort von Marubas (01.04.2020 | 20:44) und Bestätigung von Zossen (01.04.2020 | 20:50)


Anrufbeantworter, Mailbox




Verwandte Fragen


Kommentare zur Frage

  1. dasCARUSO schrieb am (01.04.2020 | 20:10):
    ok. Bevor ich die automatische Antwort erhalte, niemand etwas besseres einfällt... schließt die Frage mit dieser Antwort: http://community.hiogi.de/question/und-wieso-hoert-sich-die-eigene-stimme-auf-band-so-fremd-komisch-an-247835.html


Gib hier Deine Frage ein und erhalte in kurzer Zeit Deine persönliche Antwort.


Die Inhalte der Fragen und Antworten werden von der hiogi GmbH nicht überprüft. Ihre Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit kann deshalb nicht gewährleistet werden. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Bitte lies Dir unsere AGBs aufmerksam durch.