Gibt es ein "Verfallsdatum" für eine MPU und wenn ja, wie lange beträgt diese? Ich möchte nämlich meinen Führerschein machen aber wurde ich vor 5 Jahren mit einer nicht gerninge Menge Cannabis erwisch

Ein Verfallsdatum gibt es in dem Sinne nicht. Wenn Du bei der ersten durchgefallen bist, musst Du sie wiederholen. Eine MPU soll die "körperlichen und geistigen Voraussetzungen" bestätigen, die für eine Fahreignung nachzuweisen sind. Bei Dir muss wahrscheinlich ein Nachweis von Drogenfreiheit erfolgen. In der Praxis macht diese MPU (kostet mind. 500 €) jedoch erst Sinn, wenn zuvor eine ausreichend lange Drogenfreiheit, z.B. durch freiwillige Teilnahme an einem Urinkontrollprogramm (UKP), nachgewiesen werden kann. In der Regel 3 bis 4 Urinkontrollen im Verlauf eines Jahres mit Kosten von 99 € je Urinkontrolle. Eine verkehrspsychologischen Einzelberatung (ebenfalls kostenpflichtig) bei einem medizinisch-psychologischen Institut oder einem niedergelassenen, anerkannten Verkehrspsychologen kann zeigen das es Dir ernst ist, ebenso wenn man in diesem Zeitraum auch regelmäßig Termine bei der Drogenberatung wahrnimmt. Klingt hart aber Du schaffst das!


http://www.pille-palle.net/Pille-Palle/fuehrerschein.php
Antwort von Laurea (31.07.2012 | 02:51) und Bestätigung von dasCARUSO (31.07.2012 | 06:02)


Cannabis, Führerschein, MPU, Drogen, Marihuana, Auto




Verwandte Fragen


Kommentare zur Frage

  1. Questlerianer schrieb am (31.07.2012 | 08:21):
    http://www.hiogi.de/question/muss-man-nach-10-jahren-wartezeit-immer-noch-zur-mpu-oder-kann-man-die-dann-auslassen-191629.html


Gib hier Deine Frage ein und erhalte in kurzer Zeit Deine persönliche Antwort.



Die Inhalte der Fragen und Antworten werden von der hiogi GmbH nicht überprüft. Ihre Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit kann deshalb nicht gewährleistet werden. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Bitte lies Dir unsere AGBs aufmerksam durch.